Eines meiner vordringlichen Anliegen ist die Erhaltung unserer Umwelt.

Dazu müssen alle Menschen zum Umdenken bereit sein und die warnenden Zeichen der derzeitigen Klimaänderung, des Waldsterbens, der Luftbelastung usw. ernst nehmen und das eigene Verhalten entsprechend ändern.

Die im Bild oben zu sehende Landschaft ist vor wenigen Jahren von einer breiten Straße, der verharmlosend als "Umgehung" bezeichneten B304-neu, durchschnitten worden. Wieder wurde Landschaft im Namen des  "Fortschritts" verbaut und zerstört, ein stilles Tal (Laufinger Moos) endgültig (für eine nur wenig spürbare Entlastung der Stadt Ebersberg vom Fernverkehr) auf dem Altar der schier unendlichen Mobilitätsansprüche der modernen Zivilisation geopfert. Wielange wird das so weitergehen? Die Spirale des Wahnsinns dreht sich immer schneller. Ist unsere Landschaft nur noch Planungsareal für Verkehrsadern, Baugebiet und Freizeiteinrichtungen?

Die Generationen nach uns werden einen hohen Preis für unseren Flächen-Hunger bezahlen müssen: eine künstliche, total verbaute Umwelt ohne Tiere und Pflanzen wird sie umgeben, nicht mehr wert, vor die Haustür zu gehen. Bleiben werden ein paar Bilder und Filme als Erinnerung an bessere Zeiten. Noch wäre manches zu retten, mit ein bißchen mehr Mut und Verstand bei den Verantwortlichen. Sollten Sie auch dieser Meinung sein, dann unterstützen Sie bitte tatkräftig unsere Natur- und Umweltverbände (Greenpeace, Bund Naturschutz, WWF) und wählen Sie eine Partei mit umweltfreundlicher Zielsetzung (in Bayern z.B. die ödp ). Für eine hoffentlich noch lebenswerte Zukunft auf diesem einzigartigen, kleinen und feinen blauen Planeten Erde ...

Ein weiteres dringendes Anliegen ist die Verhinderung des TTIP-Abkommens, das Demokratie- und Verbraucherrechte aushebeln wird. Deshalb zeigt auch die bayrische Freiheitsstatue in München, besser als "Bavaria" bekannt, Flagge:

Bavaria gegen TTIP